loader

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um unsere Webseite zu optimieren. Durch die Nutzung der Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

My Standard Life

Ihr Login zu mehr Komfort

My Standard Life ist Ihr persönlicher Kundenbereich. Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Ihren Verträgen.

Passwort vergessen?

Kontakt

Berater suchen

Finanzberatung geht mit einer hohen Ver­antwort­ung einher. Deshalb sind wir bei der Auswahl unserer Vertriebspartner sehr kri­tisch. Es handelt sich bei ihnen ausschließlich um Finanz­berater, die an keinen Versicherer gebunden sind.

Schnellzugriffe für My Standard Life

Geplante strategische Partnerschaft

zwischen Standard Life Aberdeen plc
und der Phoenix Gruppe

Seit unserer Gründung im Jahr 1825 ist unser erklärtes Unternehmensziel, Menschen dabei zu unterstützen, nachhaltige Entscheidungen für ihre finanzielle Zukunft zu treffen. Jede unserer Entscheidung berücksichtigt dabei die Belange unserer Kunden und Vertriebspartner. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

Auch künftig mit neuen Produkten im Markt aktiv

Mit dem geplanten Kauf des Standard Life Versicherungsgeschäfts durch die Phoenix Gruppe wird einer der größten britischen Lebensversicherer entstehen, der zudem seine Präsenz in Europa ausweiten will. Das setzt ein aktives Engagement im Markt voraus, was für die Phoenix Gruppe keineswegs untypisch ist. Deutschland, Österreich und Irland werden neben Großbritannien die Hauptgeschäftsfelder der erweiterten Gruppe sein. Phoenix hat zudem bestätigt, weiterhin profitables Neugeschäft im Einklang mit den bestehenden Plänen für diese Märkte zeichnen zu wollen. Unser Produktangebot wird sich auch in Zukunft auf fondsgebundene Renten- und Lebensversicherungen ohne Garantie konzentrieren. Auch an unserem Bekenntnis zum Geschäft mit unabhängigen Vermittlern werden wir festhalten. Was sich ändert, ist lediglich die rechtliche Eigentümerschaft.

Standard Life – die Marke bleibt

Die Phoenix Gruppe wird die Marke Standard Life als Anbieter von Renten- und Lebensversicherungen weiterführen, sobald die geplante strategische Partnerschaft mit Standard Life Aberdeen plc abgeschlossen ist. Das heißt: Kunden wie Vertriebspartner werden die Marke Standard Life auch nach dem Kauf so erleben, wie sie sie kennen – inhaltlich den gleichen Werten verpflichtet und auch optisch unverändert.

Der gleiche Investment-Partner wie bisher

Im Rahmen der geplanten strategischen Partnerschaft wird Aberdeen Standard Investments auch weiterhin für die Verwaltung des Investmentportfolios des Standard Life Versicherungsgeschäfts im Rahmen der zuvor vereinbarten Anlagerichtlinien verantwortlich zeichnen. Das ist ausdrücklich Bestandteil der Investment-Management-Vereinbarung zwischen Standard Life Aberdeen plc und der Phoenix Gruppe. Das Herzstück unserer Verträge werden somit also nach wie vor Investments bilden, die von Aberdeen Standard Investments verwaltet werden.

Phoenix – erfolgreich seit 1782

Seit 1782 ist der Name Phoenix in der Versicherungswelt ein Begriff. Seit seinen Anfängen vor mehr als 200 Jahren hat sich das Unternehmen – gemessen an der Bilanzsumme – zum größten britischen Lebensversicherer und Verwalter geschlossener Versicherungsbestände entwickelt. Derzeit ist die Phoenix Gruppe hauptsächlich in Großbritannien tätig. Sie hat über 5,6 Millionen Versicherungsnehmer und verwaltet Vermögenswerte in Höhe von 76 Milliarden Pfund, die von ihren Lebensversicherungsgesellschaften gehalten werden. Das Kerngeschäftsfeld des Konzerns, die Lebensversicherung (einschließlich der Management-Dienstleistungen), wird als Phoenix Life bezeichnet. Die Gruppe verfügt über vier operative Lebensversicherungsgesellschaften, die Vermögenswerte der Versicherungsnehmer halten, und über das Vertriebsgeschäft SunLife.

Der Zeitplan

Der Abschluss der geplanten strategischen Partnerschaft mit Phoenix ist von einer Reihe von behördlichen Genehmigungen und der Zustimmung der Aktionäre abhängig. Wir gehen derzeit davon aus, dass die Transaktion im zweiten Halbjahr 2018 abgeschlossen sein wird.